Sobald die Hütten rund um die Walleralm geöffnet haben, strömen Massen von Wanderer und (E)Bike Fahrer an den westlichen Ausläufer des Wilden Kaisers. Genau aus diesem Grund nützten wir die Fast-Einsamkeit und starteten Richtung Zettenkaiserkopf. Mit Blick auf den noch aktiven Ski betrieb auf der Hohen Salve flogen wir über die unzähligen Trails Richtung Kufstein. Zuerst noch recht einfach steigert sich die Schwierigkeit auf max. S3. Viel Laub und dadurch schwer zu erkennende Wege gaben dem Abfahrtsreigen noch die nötige Würze.

Gerne wieder, aber mit Sicherheit erst wieder bei geschlossener Hütte. Vorher werden wir es dem Wandernden Volk gleich tun um das Wohlverdiente Weißbier auf den netten Hütten genießen können (ohne Trail und Bike!)