YT Jeffsy 27 AL Comp Erfahrungsbericht

Vor knapp einem Jahr, stieg Alpentrailer Martin von seinem Specialized Stumpy 29er auf das YT Jeffsy um. Warum er bereits jetzt wieder, nach nicht einmal einem Jahr einen Wechsel, vornimmt könnt ihr hier lesen:

„Im April 2017 habe ich mich dazu entschlossen von meinem Stumpjumper mit 29er Bereifung auf das All Mountain Bike der Firma Young Talent zu wechseln, in der Hoffnung ein etwas agileres und wendigeres Rad zu bekommen. Die Bestellung samt Versand funktionierte einwandfrei, nur etwas erstaunlich war das man den Karton, in dem das Rad ausgeliefert wird, extra bezahlen soll. Nichts desto trotz war die Freude riesig als es endlich da war und nach kurzem zusammenschrauben ging es gleich auf eine Proberunde. Das Jeffsy fühlte sich tatsächlich sehr wendig, spielerisch und auch sehr sprungfreudig an. Die Ausstattung ist auch sehr gut dachte ich mir, wobei ich jedoch später noch einige Probleme damit hatte. Nach einigen schnelleren Fahrten im groben Gelände merkte ich jedoch sofort, dass es sicherlich nicht eines der gravitylastigsten „All Mountain Bikes“ auf dem Markt ist, wie von YT behauptet. Der Hinterbau arbeitet nicht schlecht, aber die Lenkkopfsteifigkeit lässt, meiner Meinung nach, sehr zu wünschen übrig. Auch die schmalen Felgen machen das nicht unbedingt besser. Also ein Enduro Bike ist das Jeffsy nicht.

Einmal bei einer Ausfahrt, auf einem schmalen Weg über eine Wiese, passierte etwas Eigenartiges. Ohne es während der Fahrt zu bemerken, fuhr ich mir eine riesen Delle am Unterrohr ein. Dass eine so große Delle entstehen kann, ohne dass man den Steinschlag bemerkt, war sehr seltsam. Weiches Aluminium? Hmm.

Auf jeden Fall habe ich den Rahmen mit dem Crash Replacement Programm von YT, zu einem vergünstigten Preis, tauschen können. Also einsenden und warten. Ich beschloss dann schlussendlich mir mein Bike in Forchheim, selbst abzuholen. Wie vereinbart oben angekommen nahm ich den verschlossenen (zugeklebten) Karton entgegen und bestätigte den Erhalt mit meiner Unterschrift.

Zu Hause angekommen öffnete ich den Karton und der Rahmen war immer noch derselbe mit der Delle. Also nochmals dass gleiche Prozedere.

Nach so ca. 20000 hm bzw. Tiefenmeter merkte ich dann allmählich wie die SRAM Guide RS Bremsen ihr Bremskraft verloren, trotz zahlreicher Versuche mit diversen Bremsbelägen und vielem mehr. Auch die E*Thirteen Sattelstütze machte Probleme und zwar fing sie sich ständig an zu drehen, was man aber auch durch festeres Anziehen der Schraube nicht beseitigen konnte.

Ich will mit diesem Testbericht jedoch keinesfalls irgendetwas schlecht machen. Ich wollte nur Erläutern wie es mir mit dem Jeffsy ergangen ist. Diverse Komponenten die bei mir Probleme machten, können bei anderen natürlich einwandfrei und dauerhaft funktionieren.

Also nach so ca. 50000 hm ließ sich dann auch noch der Dämpfer (Rock Shox Deluxe) nicht mehr sperren und die Federgabel fing an zu knacksen, wenn diese weiter einfederte. Also blieb mir wieder nichts anderes übrig als diese einzusenden. Nach zahlreichen Mails, vielen Fotos und Videos bekam ich dann eine Rücksendemarke. Ca. 5 Wochen später (Weihnachtsfeiertage, Neujahr) bekam ich dann die Teile zurück. Die Federgabel wurde repariert, jedoch beim Dämpfer ist nichts geschehen. Also wieder Formular ausfüllen, Fotos, Videos usw. und einsenden. Zwei Wochen danach bekam ich einen komplett neuen Dämpfer zurückgesendet (Danke SRAM).

Also zusammengefasst hatte ich einige Probleme bei YT, die natürlich nicht auftreten müssen. Die Firma zeigte sich stets professionell, außer dass eine Mal, und die Mails wurden auch immer gleich beantwortet.

Beim Bike habe ich bis auf das vordere Kettenblatt (statt dem montiertem ein 30iger), einen Bashguard hinzugefügt und den Hinterreifen, nichts verändert. Bergauf ist da Jeffsy sehr leichtgängig und auf flowigen Trails fährt es sich gut. Es macht sehr viel Spaß, aber desto schneller man fährt, desto eher merkt man wie unruhig es wird. Das hauseigene Trinksystem funktioniert ganz gut, jedoch geben die Flaschen nach einem Jahr auch den Geist auf und dann heißt es wieder nachbestellen.

Das Jeffsy war dieses Jahr mein Begleiter auf zahlreichen, wunderschönen Touren, jedoch wird es nun gegen ein Commencal Meta 4.2 New Zealand Edition ersetzt. Über mögliche Unterschiede in der Qualität der Bikes und Service des Online Händlers werde ich euch zur gegebenen Zeit informieren.“

 

Alpentrailer

Martin